Kemmenau


Obwohl Kemmenau bereits um 1320 erwähnt und vielleicht noch einige Jahrhunderte älter ist, wuchs das Dorf erst 1816/21 zu einer Gemeinde zusammen. Zuvor hatte der größere Teil zu Bad Ems, der kleinere zu Dausenau gehört. Bemerkenswert sind auch die vorgeschichtlichen Spuren, der unmittelbar hinter dem Dorf verlaufende, noch gut erkennbare römische Limes und der vorgeschichtliche Ringwall auf der First. Der Ortsname leitet sich vielleicht von "Kemmenate" her, worunter ein befestigtes Haus an der alten Straße von Bad Ems in den Westerwald zu verstehen wäre.